formationcontinue.swiss - Navigation

La plateforme de cours suisse powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
de it

Studiengang Supervision / Coaching Stufen 1 - 4 Höhere Fachprüfung

Objectif

Quelle: Grundlagenpapier BSO Fachrichtungen

Supervisorin-Coach / Supervisor-Coach

Supervision-Coaching sind auf das Arbeits- und Berufsfeld zugeschnittene professionelle Beratungsformate. Sie richten sich an Einzelpersonen, Gruppen, Teams und Organisationen und haben mit der Begleitung von Lern-, Veränderungs- und Entwicklungsprozessen im Arbeits- und Berufsfeld zu tun. Sie gehören ins breite Spektrum der Prozessberatung. Auch wenn Supervision und Coaching eigenständige Beratungsformate sind, überschneiden sie sich in vielerlei Hinsicht und es überwiegen die Gemeinsamkeiten.

Um die Unterschiede deutlich zu machen, werden die spezifischen Qualitäten entsprechend beschrieben.

Definition

Supervision bietet Unterstützung an bei der Bewältigung beruflicher Aufgaben, der Reflexion beruflichen Handelns und der Weiterentwicklung der fachlichen und psychosozialen Kompe-tenzen. Qualitative Elemente, u.a. der transparente Umgang mit Macht und das Wahren von Unabhängigkeit gegenüber dem beruflichen Umfeld von Kund/-innen, sind fester Bestandteil von Supervision.

Coaching hat die erfolgreiche Bewältigung von Aufgaben und Herausforderungen, die Erweiterung des Handlungsspektrums und die persönliche Reflexion zum Ziel. Coaching setzt den Fokus auf die Person, deren Positionen, Rollen und Rollenhandeln. Die Arbeitsweise von Coaching ist, je nach Situation, aufgaben-, personen- und prozessorientiert.

Aufgabe und Zielsetzung

Supervision setzt sich zum Ziel, Lern-, Veränderungs- und Entwicklungsprozesse bei Einzelpersonen, Gruppen und Teams zu begleiten und zu optimieren. Sie arbeitet dabei auf der Wahrnehmungs-, Reflexions- und Handlungsebene.

Supervision bezieht immer den Kontext der Gesamtorganisation und die Besonderheiten des Fachgebietes mit ein, in dem die Supervisandinnen und Supervisanden tätig sind. Die qualitative Verbesserung von Berufsarbeit gehört zu den wichtigen Zielen von Supervision. Sie bearbeitet persönliche und rollenbezogene Aspekte im Spannungsfeld zwischen Stabilität und Wandel.

Coaching hat zum Ziel, den oder die Coachees zu befähigen, für die selbstgewählten oder mit dem Auftraggeber, der Auftraggeberin verabredeten Themen gewünschte Veränderun-gen selbst zu entwickeln und umzusetzen. Coaching kann auch als Ziel beinhalten, die Leistung zu verbessern, zu neuen Aufgaben zu befähigen und Entscheidungen und Verän-derungen zu begleiten. Person, Haltung und Verhalten, Rolle und Funktion und deren Weiterentwicklungen werden innerhalb des Coaching gleichermassen beachtet. Coaching kann je nach Tätigkeitsfeld und Auftrag einerseits mehr die psychosozialen Kompetenzen des Coachee bearbeiten oder andererseits stark auf die Themenfelder der Organisationsentwicklung (Strategie, Struktur, Kultur) bezogen sein.

Auftrag und Setting

Vertragspartnerinnen, Vertragspartner in der Supervision sind Einzelpersonen, Gruppen und Teams und ihre jeweiligen Auftraggebenden für Supervision. Der Vertrag konkretisiert Beratungsdauer, Beratungsziele, die Leistungen der Supervisorin, des Supervisors und jene der Supervisandinnen und Supervisanden.

Vertragspartner und -partnerin im Coaching sind der Arbeitgeber, die Arbeitgeberin des, der Coachee, Vorgesetzte und/oder der/die Coachee selbst. Inhaltlich konkretisiert der Vertrag u.a. Beratungsdauer, Beratungsziele, Methoden, Eigenleistung des Coach und des Auftraggebers/der Auftraggeberin, sowie die Form der Rückkoppelung an diese und deren möglichen Einbindung.

Beim Vertragsabschluss bzw. der Klärung der jeweiligen vertraglichen Inhalte sind alle invol-vierten Vertragsparteien mit einzubeziehen, insbesondere Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber von Teams und organisationsinternen Gruppen und Einzelpersonen.

Arbeitsformen

Einzelsupervision

Das Ziel ist, die persönliche, soziale und fachliche Qualifikation von Einzelpersonen zu erweitern und zu vertiefen. Mögliche Arbeitsformen und Inhalte:

• Persönliche Entwicklungsthemen, die mit dem beruflichen Handeln direkt oder indirekt in Verbindung stehen;

• Klärung der Beziehungsdynamik in der Arbeit mit Klient/innen, Kund/innen, Lernen-den;

• Auseinandersetzung mit den Anforderungen an die eigene Person und Weiterent-wicklung der persönlichen und fachlichen Ressourcen;

• Unterstützung im Umgang mit und in der Verarbeitung von Stress- und Konfliktsituationen;

• Beratung bei der Klärung von Rolle und Funktion;

• Vorbereitung auf die Übernahme neuer Funktionen in der Organisation.

Einzel-Coaching Mögliche Inhalte:

• Führungscoaching;

• Beratung bei der Klärung von Rolle und Funktion;

• Vorbereitung auf die Übernahme neuer Funktionen in der Organisation;

• Auseinandersetzung mit den Anforderungen an die eigene Person und Weiterentwicklung der persönlichen Ressourcen;

• Unterstützung im Umgang mit und in der Verarbeitung von Stress- und Konfliktsituationen.

Persönliche Entwicklungsthemen, die mit dem beruflichen Handeln direkt oder indirekt in Verbindung stehen.

Gruppensupervision

Gruppensupervision ist ein Angebot für Gruppen innerhalb und ausserhalb von Organisa-tionen: Projekt- und Fachgruppen, Ausbildungs- und Lerngruppen und Gruppen von Posi-tionsträgerinnen oder Positionsträgern. Gruppensupervision unterstützt Berufsleute, Projekte in einem spezifischen Arbeitsfeld zu konzipieren, zu entwickeln und umzusetzen. Sie will auch Auszubildende und/oder Berufsanfängerinnen und -anfänger bei der persönlichen und praktischen Integration von Fachwissen unterstützen. Innerhalb von Organisationen begleitet Gruppensupervision Projekte oder ist ein Reflexions- und Übungsraum z.B. für Positionsträgerinnen und -träger.

Teamsupervision

Teamsupervision versteht sich als Teamentwicklung und hat das Ziel, Formen der Zusammenarbeit zu erneuern oder zu vertiefen bzw. die Arbeitsleistung im Team zu verbessern, Konfliktsituationen zu bearbeiten, Teams auf Veränderungen in der Organisation vorzube-reiten und in der Umsetzungsphase zu begleiten.

Als Team- oder Gruppencoaching werden Beratungsangebote bezeichnet, die sich an mehrere Personen richten. Sie sind meistens mit den unter Team- und Gruppensupervision beschriebenen Formaten identisch.

Fallsupervision

Bei der Fallsupervision steht eher ein bestimmtes Arbeitsfeld im Vordergrund und erfordert von der beratenden Person entsprechendes Feldwissen und/oder -erfahrung. Sie kann mit Einzelpersonen, Gruppen oder Teams durchgeführt werden.

Ausbildungs- und Lehrsupervision

Bei der Ausbildungs- und Lehrsupervision stehen spezifische Lehr- oder Lernsituationen, die mit der neuen Berufsrolle oder mit dem Beratungsformat zu tun hat, im Mittelpunkt der Fachrichtungen Supervisor/-in-Coach und Orgberater/-in mit eidg. Dipl. Beratung. Sie erfordert von der beratenden Person entsprechende Fachkompetenz. Sie kann mit Einzelpersonen oder Gruppen durchgeführt werden.

Contenu

Ausbildung und Vorbereitung auf die eidg. Prüfung HF Supervision / Coaching mit Subjektfinanzierung

Sie erhalten in dieser 4-stufigen Ausbildung sämtliche Kompetenzen zur Begleitung von individuellen Veränderungs- und Entwicklungsprozessen im persönlichen, wie auch im geschäftlichen Umfeld.

Stufe 1 - Professionelles Coaching (14 Kurstage)

International anerkanntes Zertifikat für integrales Coaching

Mit Ihrer Ausbildung zum Cert. Integral Coach bauen Sie auf ein solides Fundament. Der Schwerpunkt dieser liegt im Aufbau ihrer Kompetenz, um professionelle Hilfe zur Selbsthilfe bieten zu können. Als Integral Coach unterstützen Sie Ihre Klienten darin, umsetzbare Entscheidungen und Lösungen zu erarbeiten. Mit kreativen Interventionen befreien Sie die Gedanken Ihrer Kunden aus dem Hamsterrad der Probleme und (er)lösen einschränkende Blockaden in persönlichen oder beruflichen Themen.

Stufe 2 - Expertenausbildung Coaching/Mentoring in der gewählten Fachrichtung (14 Kurstage)

International anerkannte Experten-Ausbildung

Erfolgreiche Coaches positionieren sich heute im Markt als Spezialisten. Mit ihrer Diplomausbildung auf Expertenlevel qualifizieren Sie sich in den gefragten Themenfeldern des Coachings und sind in der Lage, Ihre Klienten - je nach Spezialisierung - auf individualpsychologischer - oder organisationspsychologischer Prozessebene zu begleiten.

Stufe 3 - Qualifikationsmodul betriebliches Mentoring und Coaching

Eidgenössisch anerkannter Fachausweis betr. Mentor/in / Coach SCA

Ihre Aufgabe als Mentor/in ist es, die Mitarbeitenden und Kunden innerhalb einer Organisation zu fördern und zu begleiten. Sie unterstützen Personen in ihrem Arbeits- und Berufsumfeld und in ihren damit verbundenen Veränderungs- und Entwicklungsprozessen. Diese Funktion wird häufig im Rahmen einer betrieblichen Anstellung ausgeführt.

In diesem Lehrgang zur Prüfungsvorbereitung werden Sie auf einen erfolgreichen Abschluss vorbereitet und erweitern Ihre Kompetenzen im innerbetrieblichen Coachen und Prozessbegleiten.

Themen dieses Ausbildungsmoduls sind:

  • Professionelle Begleitung von Klienten in Mentoring-Prozessen
  • Integrales Mentoring
  • Digitale Formen des Mentorings
  • Diversity & Genderthemen
  • Methodenvielfalt im Mentoring
  • Persönlicher Entwicklungsprozess als Mensch und Mentor (Zulassungsbedingung: Supervisionssitzungen für die eidg. Berufsprüfung)
  • Erarbeitung Kompetenznachweise
  • Intensivtraining für die schriftliche Prüfungsvorbereitung


Während der Prüfungsvorbereitung zum Eidg. betr. Mentor / Coach findet ein 3-tägiger Workshop statt. Dieser Workshop ist jeweils an den Tagen Donnerstag-Samstag geplant und findet extern mit Übernachtung statt. Nähere Infos folgen jeweils vor Kursstart. Die Kursinvestition ist exkl. Unterkunft und Verpflegung.

Stufe 4 Studiengang Supervision / Coaching (14 Tage)

Vorbereitung auf die eidgenössisch anerkannte, höhere Fachprüfung Supervision / Coaching BSO

Der Fokus dieser Ausbildung liegt auf dem beruflichen Kontext von Supervision und Coaching. Dennoch vermögen Sie durch das integrale Verständnis ihrer Arbeitsweise einen Transfer in ausserberufliche Kliententhemen zu gewährleisten.

Supervision-Coaching sind gemäss Prüfungswegleitung als auf professionelle Beratungsformate zu verstehen, welche auf das Arbeits- und Berufsfeld zugeschnittenen sind. Sie richten sich an Einzelpersonen, Gruppen, Teams und Organisationen und haben mit der Begleitung von Lern-, Veränderungs- und Entwicklungsprozessen im Arbeits- und Berufsfeld zu tun. Sie gehören ins breite Spektrum der Prozessberatung. Lesen Sie mehr dazu unter der Rubrik "Lernziele".

Themenschwerpunkte dieser Ausbildungsstufe sind:

Erfahrungen in Beratungsprozessen erweitern:

  • Ausgangslage klären
  • Auftrag und Ziele formulieren
  • Zusammenarbeit vereinbaren
  • Beratungsprozesse beginnen, führen und abschliessen
  • Prozesse evaluieren und reflektieren

Kernkompetenzen festigen und ausbauen

  • Wertehaltung und Ethik benennen und reflektieren
  • Genderkompetenzen reflektieren und festigen
  • Rollenbewusstsein reflektieren und weiter entwickeln
  • Gesprächstechniken erweitern und reflektieren
  • Beziehungen gestalten, aufbauen und lösen
  • Konfliktsituationen wahrnehmen, klären und lösen

Bedeutsame Themen vertiefen:

  • Verschiedene Formen der Supervision: Einzel- Gruppen- Team- Fall- und Lehr- Supervision
  • Kreative Supervisionsmethoden
  • Systemische Prozessbegleitung als Coach / Supervisor/in
  • Beratungskonzepte entwickeln und vertreten
  • Konfliktmediationen begleiten
  • Teamentwicklung / Teambildung / Team Empowerment
  • Administration / Marketing / Qualitätssicherung

Die untenstehenden Ausbildungsdaten betreffen die Stufe 4.

Daten für die Stufe 1, 2 und 3 entnehmen Sie bitte den jeweiligen Ausschreibungen (Stufe 1 Cert. Integral Coach Stufe 2 - Expertenausbildung im Coaching) und Stufe 3 Betriebliche/r Mentor/in oder lassen sich durch unseren Kundenservice mit den gewünschten Stundenplänen informieren.

Erleichtertes Budget dank Subjektfinanzierung:

Durch die Subjektfinanzierung profitieren Sie von einer anteilsmässigen Rückvergütung Ihrer Ausbildungsinvestition bis zu 50%. Die Rückerstattung erfolgt im Anschluss an die eidg. Berufsprüfung FA und/oder HF, unabhängig vom erzielten Resultat.

Stufe 1 Professionelles Coaching / Mentoring - CHF 5900.—

Stufe 2 Experte Coaching / Mentoring - CHF 5900.—

Stufe 3 Ausbildung und Prüfungsvorbereitung eidg. FA betr. Mentor/in CHF 4980.—

Stufe 4 Studiengang Coaching / Supervision HF CHF 5900.—

Total CHF 22'680.—

Bei einer gemeinsamen Buchung und Bezahlung der Stufen 1-4 schenken wir Ihnen CHF 1'680.— Rabatt.

Investition bei einer Komplettbuchung: 21'000.--

Individuelle Kosten : CHF 10'500.—

Kostenrückerstattung durch den Bund CHF 10'500.— nach der Teilnahme an der eidg. Prüfung HF

Nicht in diesem Pauschalpaketes inbegriffen sind:

Eidg. Prüfungsgebühren, Diplomfeiern, Retreat mit Location und Verpflegung, Individuelle Supervisionen, welche für die Zulassung zur HF Prüfung erforderlich sind.

Ratenzahlungen: Wir bieten Ihnen bequeme Ratenmodelle pro Ausbildungsstufe. Sie können dazu alle vier Stufen einzeln buchen.

Gerne unterstützen wir Sie auch in der finanziellen Planung Ihrer Ausbildung.

Condition préalable

Bitte orientieren Sie sich über die jeweiligen Zulassungsbedingungen pro Studiengang.

Date 28.01.22 - 30.10.22
Heure 09:15 - 16:30
Lieu Coaching Institut GmbH
Sonnenbergstrasse 36
8032 Zürich
Cours garanti oui
Participants nbre min. de participants: 4 / nbre max. de participants: 12
Prestataire de formation living sense GmbH
Prix CHF 21000.-
 
En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez notre condition d’utilisation et l’utilisation de cookies. OK