formationcontinue.swiss - Navigation

La plateforme de cours suisse powered by:
Logo, SVEB - Schweizerischer Verband für Weiterbildung
de it

Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau mit eidg. Fachausweis
vormals Verkaufskoordinator/-in

Description

None

Objectif

Die zunehmende Bedeutung des Marketing-Absatzbereichs fordert eine spezielle Ausbildung zu Verkaufsfachleuten. Verkaufsfachleute sind wertvolle Mitarbeiter/innen, sowohl in Stabs- wie auch in Linienfunktionen. Sie koordinieren den Verkaufsinnen- und Aussendienst in Übereinstimmung mit den Marketingvorgaben. Insbesondere können Sie die Kontroll- und Koordinationsaufgaben für den/die Verkaufsleiter/in erledigen und sind in der Lage, Verkaufsplanungskonzepte aufgrund vorgegebener Ziele, selbstermittelter Informationen und Kontrolldaten zu erarbeiten.

Contenu

Verkaufsplanung  VFL 01
Verkauf - Situationsanalyse und -beurteilung, Verkaufszielsetzung, Begriff und Funktion des Verkaufs, Verkaufseinsatz im Marketing-Mix, Verkaufsformen, strategische Verkaufsplanung, Planungsarten und -methoden wie primäre Verkaufsplanung, Umsatz-, Absatz- und Deckungsbeitragsplanung, Einsatzplanung, sekundäre Verkaufsplanung wie z. B. Organisationsplanung, Ausbildungs- und Personalplanung, Entlöhnungs- und Motivationsplanung, Verkaufshilfeplanung, Verkaufsbudget, Kontrollmethoden und -techniken
 
Verkaufsförderung / Werbung  VFL 02
Begriffe, Zweck und Funktion der Kommunikation im Rahmen des Marketing, Marketingkommunikation persönlich/unpersönlich, Grundlagen und Rahmenbedingungen bei der Marketingkommunikation, Möglichkeiten der Marketingkommunikation, Zusammenhänge und Abhängigkeiten im Marketing-Mix, Positionierung von Produkten, Kommunikationsziele, Zielgruppen, Inhalt von Botschaften, Form/Stil/Tonalität von Botschaften, Mediaziele und -zielgruppen, Werbemittel und -träger, Terminpläne, Kommunikationsbudget, Auswahlverfahren und Zusammenarbeit mit einer Agentur, Briefing, integrierte Kommunikation, Kontrolle von Kommunikationsinstrumenten
 
Distribution  VFL 03
Stellung, Funktion und Einsatz der Distribution innerhalb der Marketingorganisation und -instrumente, Terminologie und Definition im Gesamtbereich der strategischen und physischen Distribution, Distributionsziele und Umsetzungsmassnahmen, Distribution von Konsum- und Investitionsgütern, Marktdaten, Benchmarking, Distributionswege, Supply Chain Management, vor- und nachgelagerte Distributionsstufen, Transportarten, Logistik, Sicherstellung der Warenverfügbarkeit und Rückverfolgbarkeit, Distributionskosten, Kontrollmethoden und -techniken
 
Rechnungswesen / Controlling VFL 04
Aufgaben, Zweck und Grundbegriffe des Rechnungswesens, finanzielles und betriebliches Rechnungswesen, Kostenrechnungssysteme, Kennzahlen zur Wirtschaftlichkeit / Produktivität / Rentabilität, Kennzahlen des Marketing- und Absatzbereiches, Balanced Scorecard, Kennzahlensystem, Kennzahlen der Bilanz und Erfolgsrechnung einer Aktiengesellschaft, Kalkulationsmethoden, Teilkosten-/Deckungsbeitrags-Rechnung, Absatz- und Umsatzanalysen, Gewinnschwellen- und Nutzschwellen-Analysen, Deckungsbeitragsanalysen, gewinnoptimaler Verkaufspreis, ISO-Deckungsbeitragskurven, Preisnachlass und Rabatte, Preisuntergrenzen, Zusatzaufträge und -geschäfte, Eigenfertigung, Fremdbezug, Artikelpriorität, Sensitivitätsanalysen
 
Betriebsstatistik  VFL 05
Begriffe und Aufgaben der Statistik, Tabellen und Grafiken, Häufigkeitsverteilung, Gruppenbildung, Klassierung, grafische Darstellung, Summentabelle und -kurve, Konzentrationskurve (Lorenzkurve), Mittelwerte, Streuungsmasse, Spannweite und Variationsbreite, Abweichungen, Variabilitäts- und Variationskoeffizient, Verhältniszahlen, Gliederungs- und Beziehungszahlen, Indizes, Indexreihen, Zeitreihen, Trendermittlung, Ausschaltung saisonaler Schwankungen, Regressionsrechnung (Regressionsgerade), wirtschaftliche Zusammenhänge und Abhängigkeiten, Korrelation
 
Präsentations- u. Verkaufstechnik, Verkaufsgespräch VFL 06
Grundlagen der Präsentationstechnik, Vorbereitung einer Präsentation, Präsentationsmedien, Aufbau und Struktur der Präsentation, Präsentationshilfsmittel, Beurteilung, Durchführung einer Präsentation, Verkaufspsychologie, Menschen- und Käufertypologien, Bedarfsermittlung, Erforschung von Kaufmotiven, Grundlagen der Kommunikation, Vorbereitung und Durchführung eines Verkaufsgesprächs, Verkaufsziele, Nachbearbeitung eines Kundengesprächs, Verkaufstechnik, Einwandbehandlung, Reklamationsverhalten und -behandlung, Kundenbindungsmassnahmen, neue Entwicklungen im Verkauf, Telefonverkauf, Call Center, Messeverkauf, Internet und E-Commerce, Gruppenverkauf, Angebots- und Offertwesen, Konkurrenzofferten, Cross-Selling, Grundlagen der Kommunikation und Rhetorik, Vorbereitung einer Rede, Manuskript, Sprechtechnik, nonverbale Kommunikation
 
Marketing  VFL 07
Begriffe, Funktionen und Formen des Marketing, Marketingstrategien, Komponenten der Produktpolitik, Produkt- und Programmanalysen, Phasen der Produktentwicklung, Verpackungsgestaltung / Briefing, Marken- und Sortimentspolitik, Kundendienst, Preispolitik, Einflussgrössen auf den Preis, Preisbildung, Rabatt- und Konditionenpolitik, Ausgestaltung des Instrumentenmix, Instrumentenschwerpunkte in den Lebenszyklusphasen, Konsumentenbedürfnisse und Einflussfaktoren, Kaufentscheidungsprozesse, Beeinflussung des Käuferverhaltens, neue Entwicklungen im Fachbereich
 
Marktforschung  VFL 08
Aufgabe, Zweck und Anwendung der Marktforschung, Primär- und Sekundärmarktforschung, Vor- und Nachteile, Informationsquellen, Datengewinnung und -auswertung, qualitative und quantitative Marktforschung, Methoden und Einsatz von Sonderformen, Werbeforschung und Media-Analyse, Fragetechniken, Planung der Datenerhebung, aktuelle Entwicklungen, Stichprobentheorie, Stichprobenverfahren und -fehler, Zusammenarbeit mit Marktforschungsinstituten, Briefing, Marktforschungsresultate in Form von Tabellen und Grafiken

Persönliche Führungsfähigkeit  VFL 09
Grundsätze im Umgang mit Mitarbeitenden, Zusammenhang Bedürfnisse/Motive/Handlungen, Führungsverhalten, Führungsstile, Managementmethoden, Grundsätze der Zusammenarbeit, Teambildung und Gruppendynamik, Sitzungsleitung, Führungsinstrumente, Prozesse im Personalmarketing, Selbstmanagement

Condition préalable

Zur eidgenössischen Prüfung wird zugelassen, wer
a) die MarKom Zulassungsprüfung oder eine gleichwertige Prüfung innerhalb der letzten 5 Jahre bestanden hat (über die Gleichwertigkeit der Prüfung entscheidet die Prüfungskommission) und über mindestens 2 Jahre Berufspraxis in den Bereichen Verkauf, Marketing, Direct-Marketing, Public Relations oder Werbung / Marketing-Kommunikation verfügt und den Nachweis einer der nachstehenden Ausbildungen erbringt:

  • eidg. Fähigkeitszeugnis eines Berufes mit mindestens 3-jähriger beruflicher Grundbildung
  • Diplom einer staatlich anerkannten Handelsmittelschule
  • Diplom einer staatlich anerkannten mindestens 3-jährigen Diplommittelschule
  • Maturitätszeugnis (alle Typen)
  • Abschluss einer staatlich anerkannten Höheren Fachschule, Fachhochschule oder Hochschule
  • Diplom einer Höheren Fachprüfung für kaufmännische Berufe
  • Fachausweis für Verkaufsfachleute, Kommunikationsplaner/innen, PR-Fachleute oder Directmarketing-Fachleuteb)

oder
b) die MarKom Zulassungsprüfung oder eine gleichwertige Prüfung (über die Gleichwertigkeit entscheidet die Prüfungskommission) innerhalb der letzten 5 Jahre bestanden hat und über mindestens 3 Jahre Berufspraxis in den Bereichen Verkauf, Marketing, Direct-Marketing, Public Relations oder Werbung / Marketing-Kommunikation verfügt, wenn keine der unter a) genannten Ausbildungen nachgewiesen werden kann


c) die Prüfungsgebühr nach Ziff. 3.4.1 fristgerecht überwiesen hat

Groupe cible

Unsere Ausbildung ist für alle Teilnehmer/innen offen, die sich praxisorientiert und kompakt Kenntnisse im Bereich Verkauf, Kommunikation, Distribution, Marketing und Marktforschung aneignen wollen und/oder sich gleichzeitig mit diesem Lehrgang auf die eidgenössische Berufsprüfung vorbereiten wollen.

genre de cours

Lehrgang

Remarque

Weitere Informationen
50 % Bundesbeiträge auf alle eidgenössischen Abschlüsse (Fachausweis, Höhere Fachprüfung). Vorfinanzierung durch Benedict/BVS auf Anfrage möglich.

Informations complémentaires

Date 02.05.22
Lieu Bénédict-Schule Luzern
Inseliquai 12B, Lakefront Center
6005 Luzern
041 227 01 01
Prestataire de formation Bénédict-Schule Zürich
Prix CHF 10100.-
Bons formation continue acceptés non
 
En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez notre condition d’utilisation et l’utilisation de cookies. OK